> Start | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Datenschutzerklärung

Aufwertung II

Ihr Grundstück muß nötig überarbeitet werden?

Mit den Jahren hat man andere Ansprüche an sein Grundstück:
Es soll pflegeleichter, wohnlicher und gemütlicher werden; Nutzungsgewohnheiten ändern sich. Falls Sie meinen, „zugewuchert“ zu sein, sagen Sie Ihrem Landschaftsgärtner Bescheid, bevor Sie Gehölze roden.
Damit nicht gute Substanz verloren geht. Was Sie als „Problem“ sehen, ist vielleicht eine Chance für eine besondere Bepflanzung. Selten muss der Garten komplett erneuert werden. Gezielte Maßnahmen können große Wirkungen haben.
Hier zeigen wir Ihnen ein Beispiel, wie man behutsam einen Garten auffrischen kann:

VORHER MASSNAHME NACHER
 
Bestandsaufnahme    
So richtig gemütlich ist's hier nicht Plätze für neue Mitbewohner ... So wirkt es schon wohnlicher.
Wer findet die 'Glycinie'? Sie bekommt ein Rankgerüst ... Ein Extra-Sitzplatz entstand ...
 
  ... mit Pergola. ... und eine veränderte Perpektive.
(Man beachte die Hausecke)
Der 'alte' Zugang ...
... wurde ersetzt, durch eine
"Wassergebundene Wegedecke"
Ein lohnender Umweg!
 

... und dann:
(Hier wieder die Hausecke) Zum Abschluß noch ein Wenig
Ergängung an der Bepflanzung ...

Auf Blühen und Gedeihen!

In der Physik gilt: "Wo ein Gegenstand ist, kann kein anderer Gegenstand sein."
In der Natur ist es ein wenig anders: Kaum eine Pflanze steht irgendwo allein. Es kommt nur darauf an, die richtigen, miteinander verträglichen Pflanzen zusammen zu bringen. Wenn uns dies gelingt, wird die Bepflanzung pflegeleicht, sie wird natürlich wirken, und damit schön!